Umweltfaktoren

Eine ausreichende Vitamin-D-Versorgung schützt vor Herzinfarkt

Eine neue Meta-Analyse von 18 Langzeitbeobachtungsstudien belegt von Neuem, dass eine unzureichende Vitamin-D-Versorgung ein unabhängiger Risikofaktor für ischämische Herzkrankheit, Herzinfarkt und frühzeitigen Herztod ist.

mehr...

Mütterlicher Stress während der Schwangerschaft erhöht das Allergierisiko der Kinder

Stressreiche Ereignisse wie Scheidung, Trauer oder Verlust des Arbeitsplatzes im Leben der Mutter während der Schwangerschaft scheinen Einfluss auf das Allergie-Risiko des Kindes zu haben. Eine Studie mit Kindern im Alter von 3 bis 14 Jahren aus Norditalien zeigt eine erhöhte Prävalenz für Asthma, allergische Rhinitis und atopisches Ekzem.

mehr...

Belastung mit Lösungsmitteln kann das Risiko für eine Parkinson-Erkrankung erhöhen

Die Belastung mit bestimmten Lösungsmitteln wie Trichlorethylen kann offenbar das Risiko, an Parkinson zu erkranken, erhöhen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung aus dem Parkinson-Institut in Sunnyvale (Kalifornien) mit 99 Zwillingspaaren, von denen jeweils ein Zwilling an Parkinson erkrankt war und der andere nicht.

mehr...

Vitamin D-Mangel in der Schwangerschaft kann Depressionen begünstigen

Frauen, die in der frühen Schwangerschaft (Median 13 Wochen) einen niedrigen Vitamin-D-Status aufweisen, neigen offenbar eher zu depressiven Symptomen als Mütter mit einem normalen Vitamin-D-Status. Diesen Zusammenhang zeigt eine Studienkohorte aus Amsterdam.

mehr...

Preisnachlass bei Obst und Gemüse fördert die Kaufbereitschaft

Preissenkungen bei Obst und Gemüse erhöhen bei Kunden die Kaufbereitschaft. Das zeigt eine niederländische Studie, bei der eine Test- und eine Kontrollgruppe zu einem festen Budget in einem webbasierten Supermarkt ihre Lebensmittel einkauften. Die Ergebnisse müssen allerdings noch in weiteren Studien in „echten“ Supermärkten bestätigt werden.

mehr...

News 16 bis 20 von 32

< zurück

1

2

3

4

5

6

7

vor >