Umweltfaktoren

Mehr Grünflächen verringern das Auftreten der Zuckerkrankheit

Wer in seiner Wohngegend mehr Grün- und Rasenflächen hat, hat ein signifikant geringeres Risiko an einem Diabetes mellitus Typ-2 zu erkranken. Das haben britische Wissenschaftler an über 10.000 Teilnehmern im Alter von 20 bis 75 Jahren in einer Querschnittsstudie veranschaulicht. Diese Ergebnisse waren unabhängig von BMI oder körperlichen Aktivität der Probanden.

mehr...

Sonnenschutzmittel verpesten das mallorkinische Meer

Die chemischen UV-Filter in Sonnenschutzmittel sind inzwischen im Meerwasser in Küstennähe von Mallorca nachweisbar. Dabei haben sie einen negativen Einfluss auf das Ökosystem des Meeres.

mehr...

Mehr Sonne mindert das Krebsrisiko

Eine systematische Übersicht aller Fall-Kontroll- und Langzeitstudien lässt erkennen, dass das Riskio für verschiedene Krebsarten sinkt, wenn man sich regelmäßig moderat der Sonne aussetzt.

mehr...

Autoabgase legen bei Kindern die Basis für Diabetes

Eine hohe Belastung durch Stickstoffdioxide, Feinstaub und Dieselruß fördert bei Kindern die Ausprägung der Insulinresistenz, womit die Basis für die Entwicklung von Diabetes mellitus bereits gelegt ist. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung aus dem Münchner Helmholtz-Zentrum für Gesundheit und Umwelt.

mehr...

Wirtschaftskrisen schützen vor Diabetes

Eine Langzeitstudie aus Kuba bestätigt die alte Regel, dass in Notzeiten, in denen eine Bevölkerung mit karger Kost und beschränkter Verfügbarkeit von Verkehrmitteln leben muss, die Diabetes-Rate merklich zurück geht.

mehr...

News 6 bis 10 von 32

< zurück

1

2

3

4

5

6

7

vor >