Übergewicht

Übergewichtige Diabetiker haben kein gemindertes Sterblichkeitsrisiko

Einige Langzeitstudien kamen in der Vergangenheit zum Ergebnis, dass übergewichtige Diabetiker im Vergleich zu normalgewichtigen ein gemindertes Sterblichkeitsrisiko haben. Dieses Phänomen wird inzwischen auch als „Übergewichts-Paradoxon“ bezeichnet. Eine sehr genaue Analyse der Nurses’ Health Study und der Health Professionals Study an der Harvard-Universität (USA) widerspricht nun diesen Auffassungen, indem sie die niedrigste Sterblichkeit bei Diabetikern mit einem BMI zwischen 22,5 und 24,9 findet.

mehr...

Mit Fettleber höheres Risiko für Herzgefäß-Verkalkungen

Die nichtalkoholische Fettleber entpuppt sich immer deutlicher als großer unabhängiger Risikofaktor für Herz-Kreislauferkrankungen. In einer Untersuchung an der Universitätsklinik in Kansas-City (USA) wurde nun festgestellt, dass mit zunehmender Entzündung der Fettleber parallel auch der Verkalkungsgrad der Herzkranzgefäße zunimmt.

mehr...

Zu große Gewichtszunahme während der Schwangerschaft schafft dicke Kinder

Eine amerikanische Untersuchung findet heraus, dass eine übermäßige Gewichtszunahme der Mutter während und nach der Schwangerschaft auf vielfältige Weise das Risiko für eine Übergewichtsentwicklung beim Kind hervorruft.

mehr...

Rauchen fördert Zucker- und Fettstoffwechselstörungen

Frauen besitzen ein höheres Risiko für die Entwicklung des metabolischen Syndroms als Männer und neben Bewegungsarmut ist vor allem das Rauchen ein markanter Risikofaktor. Das belegt eine Studie an 4600 Chinesen und Chinesinnen.

mehr...

Die neue Volkskrankheit „Fettleber“ verursacht die meisten Stoffwechselstörungen

Wenn das wichtigste Stoffwechselorgan verfettet ist, kann es seine vielfältigen Aufgaben nicht mehr erfüllen. Die Folgen sind Kohlenhydrat- und Fettstoffwechselstörungen, aus denen sich Herz-Kreislauf-Erkrankungen entwickeln.

mehr...

News 31 bis 35 von 73

< zurück

1

2

3

4

5

6

7

vor >