Statement-Archiv

Sind Süßstoffe Schlank- oder Dickmacher?

Die Diskussionen dauern seit Jahrzehnten an. Helfen Süßstoffe bei der Gewichtskontrolle oder nicht? Süßstoffe sind synthetisch hergestellte oder natürlich vorkommende Verbindungen mit höherer Süßkraft als Haushaltszucker, aber praktisch kalorienfrei. Damit könne man, so die gängige Argumentation, auf einfache Weise zuckrige Kalorien einsparen: Gleicher Genuss – aber Null Kalorien. Damit könne man das Zunehmen verhindern bzw. besser abnehmen. Die Süßstoffgegner argumentieren andererseits, dass Süßstoffe dem Körper das Geschmackserlebnis „süß“ anzeigen und damit eine starke Ausschüttung von Insulin provozieren würden. Nachfolgend würde der Blutzuckerspiegel stark absinken, was wiederum Hungerattacken zur Folge hätte, so dass die Kalorieneinsparung durch mehr Essen kompensiert würde.

mehr...

Freispruch für Eier & Co!

Nach 35 Jahren des Verbots ergeht im Frühjahr 2015 mit den neuen US-amerikanischen Ernährungsempfehlungen der Freispruch für die unschuldig verurteilten Eier. Gleichzeitig werden Leber, Scampi und Shrimps ebenfalls in Freiheit entlassen! Die altbekannte Vorgabe, höchstens 300 Milligramm Cholesterin pro Tag mit der Nahrung zuzuführen, wird ersatzlos aus den Empfehlungen gestrichen! Begründet wird diese „Revolution“ damit, dass Nahrungscholesterin den Serumcholesterinspiegel kaum beeinflusse.

mehr...

Inaktivität vermeiden ist wichtiger als Sport

Wir sitzen im Flugzeug, in Zügen, in Autos, am Schreibtisch, vor unseren Computern. Wenn nicht dort, dann sitzen wir in „Sitzungen“. Zwischendurch sitzen wir bei Geschäftsessen, und nach getaner Arbeit verbringen wir den größten Teil unserer Freizeit sitzend vor dem Fernseher oder wieder vor dem Computer. Inzwischen sind weit mehr als die Hälfte der Erwachsenen körperlich völlig inaktiv. Und die gleiche Tendenz ist bei unseren Kindern zu beobachten.

mehr...

Mehr Nüsse und Erdnüsse – mehr Gesundheit

Nachdem in den 80er-Jahren des letzten Jahrhunderts die Fett-Phobie über den großen Teich nach Europa schwappte, begannen Heerscharen von Ernährungsexperten vor dem Konsum von Nüssen zu warnen! Nüsse seien nur mit Vorsicht zu genießen. Ihr hoher Fettgehalt würde uns fett und damit auch krank machen. Dass Nüsse neben ihren ungesättigten und gesättigten Fettsäuren auch eine wertvolle Proteinquelle darstellen und eine Vielzahl von essenziellen Mikronährstoffen und überdies wichtige sekundäre Pflanzenstoffe liefern, war bei all den Fettkalorien wohl irrelevant. Was aber, wenn Nüsse für das Fettpolster der Deutschen nur dann bedenklich sind, wenn sie abends nach dem opulenten Abendmahl ruhend vor dem Fernseher gegen die Langweile des einschläfernden Programms gefuttert werden?

mehr...

Macht eine Fettleber faul oder Faulheit eine Fettleber?

Die nichtalkoholische Fettleber hat sich zur neuen Volkskrankheit entwickelt. Schätzungsweise 30 bis 40 Prozent der Erwachsenen sind davon betroffen. Bei übergewichtigen Erwachsenen sind es schon etwa 70 Prozent – und besonders bedenklich: Jedes dritte übergewichtige Schulkind hat bereits eine Fettleber! Und wenn man bei Typ-2-Diabetikern nachforscht, findet man bei 80 Prozent dieses fette Organ.

mehr...

News 16 bis 20 von 70

< zurück

1

2

3

4

5

6

7

vor >