Psychosoziale Faktoren

Stress am Arbeitsplatz fördert Herz-Kreislauferkrankungen

Eine Fall-Kontroll-Studie des Helmholtz Zentrums in München belegt, dass hohe Stressbelastungen am Arbeitsplatz die Entstehung von subklinischen systemischen Entzündungen wie auch Störungen der Gefäßwandfunktion fördern. Beide Faktoren erhöhen wiederum das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

mehr...

Stress am Arbeitsplatz fördert ungesunden Lebensstil

Eine Meta-Analyse von 11 europäischen Erhebungen kommt zu dem Schluss, dass eine hohe Stressbelastung am Arbeitsplatz eher mit ungesundem Lebensstil und umgekehrt eine geringe Stressbelastung eher mit einem gesunden Lebensstil einhergehen.

mehr...

Mit dem Rauchen aufzuhören lohnt sich auch mit über 50 Jahren

Wer in der zweiten Lebenshälfte zum Nichtraucher wird, verringert innerhalb von fünf Jahren sein Risiko für Schlaganfall, Herzinfarkt oder Herz-Kreislauf- Tod um 33 bis 46 Prozent. Das zeigt eine neue Langzeitbeobachtungsstudie aus der Universität Heidelberg.

mehr...

Übergewichtige Jugendlichen werden häufig schikaniert

Jugendliche, die zwischen 14 und 18 Jahren an Programmen zur Gewichtsreduktion teilnehmen, berichten von Schikanen und Mobbing in der Schule durch Altersgenossen, Freunde, aber auch Sportlehrer und Eltern. Dabei sind die Hänseleien bezüglich des Gewichts umso stärker, je höher das Übergewicht ist. Das bestätigt eine kürzlich erschienene Studie aus den USA.

mehr...

Placebo-Effekt sorgt für bessere Prüfungsleistungen

Das Gefühl der Unterstützung und das Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit erleichtern in Prüfungssituationen die Chancen, das vorhandene Wissen besser abrufen zu können. Das bestätigen Forscher der Uni Witten/Herdecke in ihrer Studie.

mehr...

News 31 bis 35 von 77

< zurück

1

2

3

4

5

6

7

vor >