Kinder und Jugendliche

Passivrauchen erhöht Asthmaanfälle

Wie eine Übersichtsarbeit und Metaanalyse aus 25 Studien aus Rochester zeigt, haben Kinder, die zu Hause dem Zigarettenqualm der Eltern oder Verwandten ausgesetzt sind, eine deutlich höhere Anfälligkeit für Asthmaanfälle. Kinder, die „dank“ ihrer Eltern passiv rauchen, werden fast doppelt so oft stationär wegen eines akuten Asthma-Anfalls aufgenommen als Kinder, deren Eltern Nichtraucher sind.

mehr...

Schlechte Ernährung, schlechte Denkleistungen

Grundschulkinder, die sich ungesund ernähren, haben schlechtere kognitive Leistungen als Kinder mit gesunder Ernährung. Das zeigt eine finnische Querschnittsstudie an 428 Kindern im Alter von sechs bis acht Jahren. Vor allem bei Jungen war der Zusammenhang deutlich sichtbar.

mehr...

Haustiere senken Asthma-Risiko

Eine große schwedische Kohortenstudie, die mehr als eine Million Kinder untersucht hat, weist wiederum darauf hin: Das Halten von Hunden und anderen Tieren auf dem Bauernhof mindert das Asthmarisiko von Kindern. Kinder, die in ihrem ersten Lebensjahr Umgang mit einem Hund hatten, erkrankten im Schulalter um 13% seltener an Asthma. Noch deutlicher waren die Ergebnisse für Kinder, die auf einem Bauernhof lebten: Das Risiko verringerte sich sowohl bei Vorschulkindern um 31% als auch bei Schulkindern um 52%.

mehr...

Bessere Matheleistungen mit mehr körperlicher Fitness

Jugendliche mit guter körperlicher Fitness, schlanker Taille und niedrigerem BMI haben eine schnellere Reaktion, geringere Fehlerbildung und schneiden auch in Mathetests besser ab, als übergewichtige im gleichen Alter. Das verdeutlicht eine dänische Studie an Jugendlichen im Durchschnittsalter von 13 Jahren, die verschiedenen Tests unterzogen wurden.

mehr...

Gesundheitsförderung in Schulen zur Steigerung der körperlichen Aktivität

Kinder aus niedriger Sozialschicht, die in ihren Schulen gesundheitsförderliche Programme erhalten, bewegen sich auch an Wochenenden mehr. Das veranschaulicht eine kanadische Studie an 10- bis 11-jährigen Kindern, die über zwei Jahre mit einem Schrittzähler untersucht wurden. Nach zwei Jahren hatten die Kinder der Interventionsgruppe annähernd so viele Schritte pro Tag gemacht, wie die Kinder aus Vergleichsschulen mit mittlerem sozioökonomischen Status.

mehr...

News 31 bis 35 von 137

< zurück

1

2

3

4

5

6

7

vor >