Übergewicht

26.08.16

Mehr Milchprodukte bei der Gewichtsreduktion

 

http://www.mdpi.com/2072-6643/8/7/394

Nutrients 2016;8(7). pii: E394. 

Der Konsum von Milch und Milchprodukten verstärkt die Veränderungen bei  Körpergewicht und Körperzusammensetzung während einer Energiereduktion bei Erwachsenen im Altersbereich von 18 bis 50 Jahre: Eine Meta-Analyse von randomisiert-kontrollierten Studien

Stonehouse W, Wycherley T, Luscombe-Marsh N,  et al.

Abstract

Hintergrund und Ziele: Eine Meta-Analyse von randomisiert-kontrollierten Studien (RKS) wurde durchgeführt, um die Effekte des Konsums von Milch und Milchprodukten bzw. von Supplementen während einer Reduktionsdiät auf Körpergewicht und Körperzusammensetzung bei 18- bis 50-Jährigen zu untersuchen.

Methodik: Es wurden RKS mit mindestens 4 Wochen Dauer, die den Einfluss des Konsums von Milch und Milchprodukten (natürliche Nahrungsmittel oder Supplemente) mit dem Effekt von Kontroll-Diäten während einer Kalorienrestriktion auf Körpergewicht, Körperfett und fettfreie Körpermasse verglichen hatten, in die Meta-Analyse aufgenommen. Dazu waren Einträge und MEDLINE, EMBASE, Pubmed, Cochrane Central und die World Health Organization International Clinical Trials Registry Platform (WHO ICTRP) bis einschließlich März 2016 durchsucht worden. Die Forschungsberichte wurden in doppelter Ausführung identifiziert und kritisch begutachtet. Mit einer Random Effects Meta-Analyse wurden die Daten gepoolt. Auf Basis von Chi²- und I²-Statistiken wurde die Heterogenität ausgewiesen. Die Dosis-Wirkungsbeziehung wurde mittels Meta-Regressionsanalyse bestimmt. GRADE Leitlinien wurden zu Grunde gelegt, um die Qualität der Beweislage hinsichtlich Bias, Unvereinbarkeit, Unaufrichtigkeit, Ungenauigkeit, Publikations-Bias und Effektschätzer zu bewerten.

Ergebnisse: 27 RKS wurden überprüft. Die Teilnehmer konsumierten zwischen 2 und 4 Standard-Portionen Milch/Milchprodukte bzw. 20–84 Gramm Molkenprotein pro Tag – im Vergleich zu niedrigem Konsum von Milch/Milchprodukten in der Kontrollgruppe über einen mittleren Zeitraum von 16 Wochen. Es fand sich eine stärkere Senkung des Körpergewichts (-1,16 kg [KI: -1,66 – -0,66 kg], p < 0,001, I² = 11%; QR = hoch, n = 644) wie auch eine stärkere Senkung der Körperfett-Masse (-1,49 kg [KI: -2,06 – -0,92 kg], p < 0,001, I² = 21%, n = 521, QR = hoch), wobei zum Großteil Frauen (90% Frauen) in die Studien eingeschlossen waren. Diese Effekte fanden sich nicht bei Studien, die zusätzlich Krafttraining durchführen ließen (QR = niedrig–moderat). Der Konsum von Milch/Milchprodukten resultierte auch in einem geringeren Verlust an fettfreier Masse (alle Studien gepoolt: 0,36 kg [KI: 0,01– 0,71 kg], p = 0,04, I² = 64%, n = 651, QR = moderat). Es fanden sich keine Dosis-Wirkungsbeziehungen im Vergleich zwischen den Studien.

Schlussfolgerungen: Der vermehrte Konsum von Milch/Milchprodukten als Teil einer kalorienreduzierten Diät führte zu einem größeren Abbau von Körpergewicht und Körperfett-Masse bei gleichzeitig gemindertem Verlust an fettfreier Masse bei Erwachsenen im Altersbereich von 18 bis 50 Jahren. Weitere Forschung ist notwendig, um die geschlechtsspezifischen Effekte zu untersuchen.